Einzelgespräch

“ Ein Gespräch würde gut tun, in dieser Situation.“ Dieser Satz ist oft zu hören.  Scheuen Sie sich nicht, ein Gespräch zu vereinbaren. Es tut einfach manchmal gut, mit seinem Anliegen nicht allein zu sein.

Sie können jederzeit einen Termin für ein Seelsorgerliches Einzelgespräch mit dem Pfarrer oder einem Pastoralen Mitarbeiter über das Pfarramt  vereinbaren.

Und wenn Sie es wünschen, können wir gerne Ihr Anliegen ins Gebet nehmen oder Sie segnen.

Beichte

Manche Dinge, die uns belasten, tragen wir oft lange mit uns herum, weil wir nicht wissen, wem wir uns anvertrauen sollen.

Jesus sagt: „Kommt zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt, ich werde euch Ruhe verschaffen.“ Die Beichte kann der Ort sein, wo wir vor Jesus alles hinlegen können und anschließend Versöhnung erfahren in unserem tiefsten Innersten.

Die Beichte ist das Sakrament der Versöhnung. Vor dem Priester, der absolut dem Beichtgeheimnis verpflichtet ist, wird all das vor Jesus ausgesprochen und hingelegt, was mich umtreibt und belastet. Deswegen beginnt das Beichtgespräch mit dem Kreuzzeichen. Damit wird deutlich, dass es sich um eine sehr dichte und persönliche Gottesbegegnung handelt. Der Priester spricht dir dann im Namen Jesu in der Lossprechung die Vergebung zu. Es ist, wie wenn einem ein Stein vom Herzen fällt. So erleichtert fühle ich mich danach. So darf ich neu beginnen, befreit von der alten Last.

Wie heißt es im „Exultet“, dem österlichen Lobgesang der Osternacht: „Oh glückliche Schuld, welch großen Erlöser hast du gefunden.“ Wie auch im Gleichnis vom barmherzigen Vater ist Gott gern bereit, uns zu vergeben und uns einen Neuanfang möglich zu machen.

Sie können jederzeit einen Termin für ein Seelsorgerliches Einzelgespräch oder ein Beichtgespräch vereinbaren über das Pfarramt  oder die angebotenen Beichtzeiten gerne wahrnehmen.

Beichtgelegenheiten und Bußfeiern

Regelmäßige Möglichkeiten zur Beichte sind jeweils:

am ersten Freitag des Monats (Herz-Jesu-Freitag) in der Stunde der Barmherzigkeit von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr in der Basilika St. Martin in Wiblingen (Eucharistische Anbetung bis 15.30 Uhr, anschließend Beichte)

und samstags von 16.00 Uhr bis 16.45 Uhr in St. Franziskus in Wiblingen am Tannenplatz.

Auch außerhalb dieser Zeiten können Sie gerne einen Termin telefonisch vereinbaren.

Bußfeiern finden statt in den geprägten Zeiten, also im Advent und in der Fastenzeit. Die Zeiten und Orte entnehmen Sie bitte dem Gottesdienstplan.