Zuschuss für Hauptorgel in der Wiblinger Basilika St. Martin

Ulmer Gemeinderat: Zuschuss für eine Hauptorgel in der Wiblinger Basilika St. Martin

Am Freitag, 24. März 2017, wurde vom Orgelförderverein Basilika Ulm-Wiblingen, vertreten durch Dekan Ulrich Kloos, ein Antrag auf Projektförderung für die Errichtung einer Hauptorgel in der ehemaligen Klosterkirche – jetzt Pfarrkirche St. Martin – gestellt. Diesem Antrag haben wir Gemeinderäte gern zugestimmt, da der Bund bereits 400.000 € und die Diözese Rottenburg/Stuttgart 85.000 € zugesagt haben.
Insgesamt werden für den Orgelbau 850.000 € veranschlagt, jedoch werden diese Kosten sicher noch überschritten. Die Stadt Ulm wird also ebenfalls 85.000 € als Zuschuss beitragen.

Unsere Anregung ist noch, dass auch das Land Baden-Württemberg in der Pflicht wäre – vielleicht auch freiwillig –, da ja die gesamte Klosteranlage durch „Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg“ vermarktet wird. Jetzt sind die beiden Landtagsabgeordneten gefragt, sich für eine Förderung des Orgelbaus einzusetzen.

Helga Malischewski, Reinhard Kuntz, Wiblinger Wählergemeinschaft WWG

 _____________________________

Um den Neubau einer Hauptorgel auf der Westempore der Wiblinger Basilika zu ermöglichen, wurde am 1. November 2015 der Orgelförderverein Basilika Ulm-Wiblingen e. V. gegründet. Er fördert das Projekt durch eigene Aktionen und wirbt bei Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen um Unterstützung und Spenden.

Auch die Mitgliedschaft im Orgelförderverein hilft weiter. Der Mindestbeitrag beträgt 30 €/Jahr.

Kontakt: Orgelförderverein Basilika Ulm-Wiblingen e. V., Schlossstraße 44, 89079 Ulm-Wiblingen, Telefon (0731) 4 12 23, E-Mail: Orgelfoerderverein-Basilika.Ulm[at]drs.de.