Einladung zum Senfkorngottesdienst – Ein Gottesdienst für Familien mit kleinen Kindern – am Sonntag, 29. Mai um 10.30 Uhr in St. Anton, Unterweiler

Ulrich Kloos als Dekan bestätigt

Ulrich Kloos wurde nach 7 Jahren Amtszeit im Amt als Dekan des Dekanats Ehingen-Ulm bestätigt. Als Stellvertreter wurden gewählt Gianfranco Loi (Obermarchtal), Ralf Weber (Dornstadt) und Philipp Kästle (Ulm).

https://www.drs.de/ansicht/artikel/ulrich-kloos-als-dekan-bestaetigt.html

Logo Ulm-Basilika Wiblingen

Einladung zur Sternwallfahrt der Seelsorgeeinheit an Christi Himmelfahrt, 26. Mai 2022 nach Wiblingen

Wir sind dabei beim Katholikentag in Stuttgart- Kinder Helfen Kindern Team Hl. Kreuz Gögglingen

Besuchen Sie das Zentrum Weltkirche beim Katholikentag in Stuttgart! Eine  Ausstellung : „Lekirumuni“ – Eine Schule für die Massai – Eine Zukunftsperspektive für ein ganzes Volk

▶  Eine digitale Ausstellung – Vorbereitet von der Gruppe Kinder Helfen Kindern Gögglingen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Hotel Silber, 2. OG, Ausstellungsraum, Dorotheenstr. 10
Nächste Haltestelle: Charlottenplatz [U]
Auf Stadtplan anzeigen
Fahrplanauskunft
Schlagworte:
 | 

Die Krankensalbung – Eine heilsame Begegnung mit Gott

Die Krankensalbung – Eine heilsame Begegnung mit Gott

In unserer Seelsorgeeinheit können alle Menschen, die Krank sind oder sich schwach fühlen das Sakrament der Krankensalbung empfangen. Sie kann, nach Wunsch, auch zusammen mit der Krankenkommunion gespendet werden. Immer für den ersten Donnerstag eines Monats können Sie einen Termin über das jeweilige Pfarrbüro oder direkt bei Pater Laurent Mtaroni (Tel.: 07305-1782919) vereinbaren.

Die Krankensalbung ist ein Heilsakrament und unterscheidet sich wesentlich vom Sterbesakrament, der letzten Ölung. Die letzte Ölung hingegen wird gespendet als letztes Sakrament für Sterbende.

Krankensalbung Früher

Das Sakrament der Krankensalbung kannten bereits die ersten Christen. Im Jakobusbrief heißt es: „Ist einer unter euch krank, dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich; sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben.“ (Jak 5,14)

Bis ca. ins 8. Jahrhundert hinein salbten sich die Laien selbst oder andere kranke Familienmitglieder. Ab dem 9. Jahrhundert untersagte die Kirche die Krankensalbung durch Laien und wollte sie aufwerten, indem sie nur noch Priester dazu befähigte dieses Sakrament den Sterbenden zu spenden. Es wurde eine Sterbeliturgie geschaffen, die aus Beichte und Sterbegebeten bestand. Aus der Krankensalbung entstand die letzte Ölung. Ab dem Hochmittelalter wurde sie nur noch Sterbenden gespendet.

Krankensalbung Heute

In Zeiten der Schwäche und Krankheit soll die Salbung heilen und stärken. Alle Menschen, die sich wegen Krankheit oder Altersschwäche in einem lebensbedrohlichen Zustand befinden, können diese erbitten. Der Priester salbt Stirn und Hände des Kranken mit Öl. Es verbindet ihn so mit dem Leiden, dem Kreuz und der Auferstehung Jesu Christi. Das Sakrament kann wiederholt gespendet werden um Stärkung zu erfahren, bei erneuter Krankheit oder Verschlechterung.

“Jesus selbst heilt Kranke und befahl auch seinen Jüngern, Kranke zu heilen”- so können wir im Markusevangelium 6, 2-13 lesen,

Text: Pater Laurent Mtaroni

Foto: Renate Babic

06.05.—02.06.2022: Gemeindeblatt Katholische Kirche im Ulmer Süden

06.05.—02.06.2022: Gemeindeblatt Katholische Kirche im Ulmer Süden

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Die 4. Ausgabe im Jahr 2022 des Gemeindeblattes (als Beilage in „Wiblingen aktuell“) der Seelsorgeeinheit Ulm-Basilika mit dem Titel „Katholische Kirche im Ulmer Süden“ können Sie wie gewohnt unter dem in rot stehenden Link ansehen .

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen des Gemeindeblatts und Stöbern auf der Internetseite.

Für das Redaktions- und Homepage-Team der Seelsorgeeinheit Ulm-Basilika
Eleonore Fröhlich

Gemeinsamer Tagesausflug der SE Ulm-Basilika zum Katholikentag am 28. Mai 2022

Erstkommunionen in der SE Ulm-Basilika

In diesem Jahr können wir die Erstkommunionen wieder fast normal, nur noch mit Maske feiern.

Wir beginnen am Weissen Sonntag, 24. April um 10.30 Uhr in Unterweiler

Am 30. April und 1. Mai ist die Erstkommunion jeweils um 10.30 Uhr in der Basilika. Zur Gemeinsamen Dankandacht sind alle Kommuionkinder mit Ihren Familien zu einer Lichterprozession von der Basilika (Treffpunkt vor der Basilika um 18.00 Uhr) eingeladen. Dazu bitte die Kommunionkerzen mitbringen. Wir ziehen dann mit den brennenden Kerzen zur Marienkapelle, wo wir mit Kindern und der ganzen Gemeinde eine Marienandacht für den Frieden, jetzt besonders in der Ukraine halten. Die Andacht geht zurück auf ein Gelübde während des zweiten Weltkrieges mit der Bitte um Verschonung von Wiblingen.

Am 7. und 8. Mai ist die Erstkommunion jeweils um 10.30 Uhr in Donaustetten für die beiden Gemeinden Gögglingen und Donaustetten

Am 21. und 22. Mai ist die Erstkommunion jeweils um 10.30 Uhr in St. Franziskus am Tannenplatz.

Wir freuen uns über die vielen Kinder, die zur Kommunion gehen und gratulieren ganz herzlich!

FSK 18 Body and Soul: Neue Termine für „Time-Out“ mit Heidi Jabusch