Interview mit Pfarrer Kloos

11. Benefizkonzert “Kinder musizieren für Kinder in Tanzania” am 11.12.2016

Am 3. Adventssonntag, dem 11. Dezember veranstaltete das KHK – Team Gögglingen (Kinder Helfen Kindern) sein 11. Benefizkonzert im wunderschön und mit viel Liebe zum Detail geschmückten Christophorushaus.

kinder-helfen-kindern-11-12-16-010

Hier geht’s zur Bildergalerie (Bitte rechts ins Bild klicken):

Zahlreiche Kinder aus den Gemeinden Gögglingen und Donaustetten versetzten das Publikum in vorweihnachtliche Stimmung. Der Saal war bis zum letzten Platz belegt und die Besucher lauschten den Vorträgen der Kinder. Ob Klavier, Akkordeon, Gitarre, Blockflöte, Saxophon oder Gesang. Jedes Jahr wenn Kinder mit ihrem Instrument beim Benefizkonzert mitmachen, tun sie das für einen guten Zweck. Nämlich um Spendengelder für Kinder zu sammeln, denen es schlechter geht als uns. Die große Weihnachtstombola mit 400 Gewinnen (ohne Nieten) sowie der Punschverkauf sind ebenfalls für diesen guten Zweck.

Unterstützt werden seit 3 Jahren 5 Patenkinder in Tanzania die ohne unsere Hilfe keine Zukunftschancen hätten. Seit meinem Besuch in Tanzania sind es nunmehr 7 Patenkinder für die wir Sorge tragen. Semestergebühren, Schuluniform, Internatskosten sowie alle anfallenden Kosten – dafür kommen wir 2x im Jahr auf.

7 Patenkinder – das sind im Einzelnen: Pascal, Joakim, Maria, Efrahim, Innocent, Alisha und Winifrida.

Hier geht’s zur Bildergalerie (Bitte rechts ins Bild klicken):

Des weiteren konnte die Trinkwasserpipeline nun fertiggestellt werden. Sodass seit meinem Aufenthalt in Tanzania  nun das Wasser fließt. Ich hatte die große Ehre die Wasserstelle dort bei einer Feier zu eröffnen.

tanzania-123

Hier geht’s zur Bildergalerie (Bitte rechts ins Bild klicken):

Und für das dritte Projekt fiel bei unserem Benefizkonzert der Startschuss. Kleidung / Schuluniform für die Massaikinder in Lekrumuni. Die Massai sind ein sehr armes Volk. Gerade wird ein Kindergarten in Lekrumuni gebaut der bis zu 100 Kindern aufnehmen kann. Ab Januar 2018 soll dort Leben herrschen und die Kinder unterrichtet werden. Da in Tanzania Uniformpflicht besteht, die Massai aber dies nicht finanizieren können, sucht der Orden von Pater Laurent Sponsoren. Während der Kindergartenbau von einem Italienischen Sponsor fertigestellt wird, versuchen wir, das KHK Team – Gögglingen Spendengelder zu sammeln, sodass einer erfolgreichen Aufnahme der Kinder nichts mehr im Wege steht. Dafür haben wir einen Näher der unterhalb des Gebietes wohnt beauftragt die Schuluniformen zu fertigen.

tanzania-235Mit einem Teil des Erlöses aus unserm Benefizkonzert können wir bald starten. Im kommenden Jahr 2017 veranstalten wir verschiedene Aktionen um das Geld bis Ende 2017 zusammenzubekommen.

Sie sehen, das Geld – unsere finanzielle Hilfe hat bereits positives bewirkt. Die Trinkwasserpipeline liefert frisches Trinkwasser. Der 10.000 Liter Tank sichert die Speicherung einer größeren Menge an Trinkwasser. Die Kinder erhalten die bestmöglichste Chance auf eine bessere Zukunft. Durch das Nähprojekt ist der Unterhalt für den Näher und seiner Familie gesichert und die Massaikinder erhalten die Uniform, die sie für den Besuch des Kindergartens benötigen. Und wenn alles gut geht und unser Projekt Kinder Helfen Kindern weiterhin so gut läuft, ist vielleicht auch noch die Ernährung der Kinder gesichert. Aber dafür brauchen wir Sie-als Besucher bei unseren Veranstaltungen, als Spender und Mittragende.

In diesem Sinne möchten wir uns bei Ihnen bedanken, dass Sie an unserem 11. Benefizkonzert so reichlich gespendet haben. Vergelt’s Gott! Danke! Asante sana!

Ihr KHK Team

 Sandra Meyer, Renate Babic, Pater Laurent Mtaroni, Doris Ströbele

dsc03486Text/Fotos: Renate Babic

Ökumenischer Seniorentreff Tannenplatz

Alle Jahre wieder …

so wurde auch in diesem Jahr zu einem adventlichen Nachmittag eingeladen und viele ältere Menschen fanden sich zum ökumenischen Seniorentreff am Tannenplatz ein. An festlich gedeckten Tischen mit vielen brennenden Kerzen kam man schnell ins Gespräch und Herr Schröm, der als Musiker geladen war, sorgte mit seinen Melodien für adventliche Stimmung.

img_0011img_0015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Advent heißt Ankunft“, das war der Leitfaden der Adventsbesinnung, die mit dem Anzünden der Adventskerzen auf das Nahen des Christfestes hinwies.

img_0018img_0007

 

 

 

 

 

 

Pfarrer Bauschert und Diakon Helmert vertraten die beiden Kirchengemeinden und jeder trug mit Gedichten und Geschichten zum Gelingen des Nachmittages bei. Nach Kaffee, Gebäck und Glühweinpunsch wurden die Jubilare mit ihren Wunschliedern geehrt und alle Anwesenden bekamen als Weihnachtsgeschenk ein Glas Honig.

Mit dem abschließenden Weihnachtslied „O, du Fröhliche“ ging dieser schöne Adventsnachmittag zu Ende.

Für das ehrenamtliche Team: Gudrun Fries
Fotos Eleonore Fröhlich

img_0009img_0012

 

 

 

 

 

 

img_0013img_0014

 

 

 

 

 

 

img_0006img_0016

 

 

 

 

Ökumenische Adventstafel der Kirchengemeinden St. Franziskus und Zachäus

Zum vierten Mal waren in der ersten Adventswoche Menschen jeden Alters unabhängig von Geschlecht und Nationalität oder Konfession eingeladen und willkommen. Alle, denen es gut tat, an einem schön gedeckten Tisch ihr Mittagessen auch einmal in Gesellschaft einzunehmen, um miteinander ins Gespräch zu kommen und Gemeinschaft zu erleben.

Zahlreiche gute Begegnungen hatten Raum und die Zusammensetzung der Teilnehmer zeugte von Solidarität und Gemeinschaftssinn.

Im evangelischen Teil des Gemeindehauses wurden nach dem Essen noch Kaffee, Tee und Gebäck angeboten, was bei den Besuchern sehr gut ankam.

Rundherum gelungen waren die täglichen liturgischen Elemente in der Kirche St. Franziskus, so konnte man inmitten des adventlichen Trubels die Gelegenheit wahrnehmen, inne zu halten und Atem zu holen, um sich selbst etwas Gutes zu tun.

Die Stimmung im Team und bei den Besuchern war hervorragend.

Wir brachten an manchen Tagen bis zu 170 Essen aus unserer Küche in den Saal. Ein besonderer Dank gilt unserem Koch Ernst Kögel, der die ganze Woche lang das leckere Essen zubereitete.

Ein herzliches Dankeschön an sämtliche Mitarbeiter der Adventstafel für ihr ehrenamtliches Engagement, das wahrhaftig nicht selbstverständlich ist.

Für das Tafel-Team Eleonore Fröhlich


Foto Eleonore Fröhlich

Ökumenischer Beginn des Advents

In gutem ökumenischen Miteinander eröffneten am 1. Advent

Pfarrer Michael Hagner von der evangelischen Versöhnungskirche und Pfarrer Ulrich Kloos in der Basilika St. Martin die Adventszeit.

Pfarrer Hagner, entzündete die erste Kerze am großen Adventskranz in der Basilika, nachdem er von Pfarrer Kloos gesegnet worden war.

Gespannt lauschten die zahlreichen Besucher des Gottesdienstes den Worten der Predigt von Pfarrer Hagner über die zutiefst biblische Vision, “Schwerter zu Pflugscharen”, die dann von der Friedensbewegung aufgegriffen wurde und den Gesängen des Basilikachores unter der Leitung von Wolfgang Treß.