Oktober – Der Rosenkranzmonat

Traditionell gilt der Monat Oktober als Rosenkranz-Monat und ist, in besonderer Weise, wie auch der Monat Mai, der Gottesmutter Maria geweiht. Das  Rosenkranzgebet wird zum Anlass genommen, verstärkt das Leben Jesu mit den Augen Mariens, im Gebet zu betrachten. Seit dem 12./13. Jahrhundert gibt es diese Gebetsform bereits, damals noch bekannt unter dem Namen „Pater-Noster-Schnüre“. Der heute übliche Rosenkranz hat sich im 15. Jahrhundert aus alten Mariengebeten entwickelt. Eine Legende besagt, dass der heilige Dominikus, der Stifter des Dominikanerordens im Jahre 1208, die heutige Form des Rosenkranzes  bei einer Marienerscheinung empfangen und eingeführt hat.

Die verschiedenen Geheimnisse  des Rosenkranzgebetes:

1.Freudenreicher Rosenkranz: Hier wird Jesu Kindheit betrachtet, angefangen von der Empfängnis Jesu durch den Heiligen Geist.

2.Schmerzhafter Rosenkranz: Hier wird das Ave Maria durch Einschübe (Gesätze) ergänzt, in denen über das Leiden Jesu meditiert wird.

3.Glorreicher Rosenkranz: Als Zeichen des Sieges über den Tod wird in den glorreichen Geheimnissen die Auferstehung Jesu in den Blick genommen.

4.Lichtreicher Rosenkranz: Hier wird das öffentliche Leben und Wirken Jesu betrachtet.

In gewisser Weise ist das Rosenkranzgebet eine Pilgerfahrt der Seele und immer Zeitgemäß!